Tierheim im Tierzentrum

Tierheim im Tierzentrum

Unsere Tiere

Alle unsere Tierheimtiere


Vermittlungsgespräche vereinbaren

Zu Gesprächen über unsere Hunde, die in unserem Tierheim zur Vermittlung stehen, sind wir zu diesen Zeiten gerne für Sie erreichbar:
Do & Fr 15-18 Uhr
Sa und So 10-13 Uhr
Zur Vereinbarung eines Vermittlungsgesprächs erreichen Sie Frau Irmgard Pape per Tel. 06051 5387887 oder persönlich in unserem Ladencafe Zum fröhlichen Tier im 1. OG des Tierzentrums Gelnhausen.

 


BITTE BEACHTEN o BITTE BEACHTEN o BITTE BEACHTEN

Wegen des Corona-Themas möchten wir Sie bitten, bei Interesse an einem unserer Hunde einen Gesprächstermin mit uns zu vereinbaren und nicht einfach vorbei zu kommen!

Dazu erreichen Sie uns am Donnerstag und Freitag von 11-18.30 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10-13 Uhr per Telefon unter 0 60 51-53 87 887.
Bitte beachten Sie, dass wir außerhalb dieser Zeiten keine Anrufe entgegen nehmen und auch keine Rückrufe tätigen können!

Kennenlerntermine können vereinbart werden für Donnerstag und Freitag 15-18 Uhr sowie Samstag und Sonntag 10-13 Uhr. Nicht an Feiertagen!

Sollten Sie sich krank fühlen - und das nicht nur mit Corona-Symptomen, sondern mit allem, was andere krank machen kann - bleiben Sie bitte unbedingt Zuhause!

Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund!

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Fidelia

Hund

Mischling

Weiblich, kastriert

Eher klein, Weiß mit Braun

Geboren: 01.05.18

Annahme: 29.08.20

Die kleine, süße Fidelia ist sehr schmusig, freundlich und verspielt. Hat sie ihre erste kleine Scheu überwunden, findet sie Menschen prima. Und auch mit anderen Hunden kommt sie sehr gut klar. Eine prima Hündin, mit der man mit Sicherheit viel Spaß haben kann! Ganz kleine Kinder verunsichern sie noch etwas, weshalb es schön wäre, wenn eventuelle Kinder im gemeinsamen Haushalt schon etwas größer und auch etwas geduldig wären.

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Odin

Hund

Mischling

Männlich, kastriert

Geboren: 01.08.13

Nr. 2467

 

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Fee

Hund

Mischling

Weiblich, kastriert

Mittelgroß, beige

Geboren: 12.03.18

Annahme: 13.06.20

Nr. A734

UPDATE: Wir arbeiten täglich mit Fee. Dabei haben wir festgestellt, dass sie einfach eine erfahrene Hand braucht, die sicher und klar mit ihr im Umgang ist. Dann klappt das auch mit anderen Hunden. Heute hat sie doch tatsächlich schon einen anderen Hund angespielt. Wir sind optimistisch, dass wir da einen sehr guten Weg finden, damit Fee entspannt durch die Welt ziehen kann - dann hoffentlich zeitnah mit ihrem/n Menschen?!

Die schöne Fee ist eine aufgeweckte, aber nicht aufgedrehte Hündin, die mit allem Neuen sehr gut klar kommt. Bei Menschen ist sie sehr freundlich und verkuschelt. Anderen Hunden gegenüber ist sie leider nur selten nett. Daran müsste weiter gearbeitet werden. Da sie sich von Menschen, denen sie vertraut, auch etwas sagen lässt, ist das mit etwas Hundeerfahrung und klaren Regeln sehr gut machbar. Auf jeden Fall möchte sie mit Sicherheit für ihre Menschen im Mittelpunkt stehen und der einzige Hund in ihrem neuen Zuhause sein. Für Fee wären Menschen prima, die Spaß am Hundesport haben, da sie gerne körperlich und geistig beschäftigt wird. Dann geht es ihr richtig gut. Und dann ist sie auch richtig entspannt.

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Gaban

Hund

Mischling

Männlich, kastriert

Geboren: 31.01.16

Annahme: 08.08.17

Nr. A226

Für Gaban suchen wir einen sehr erfahrenen Menschen, der es liebt, in einsamen Gegenden lange Runden mit seinem Hund zu drehen. Denn das braucht Gaban, um ausgelastet und entspannt zu sein. Dann gehts ihm - in Kombination mit einem sehr einfühlsamen und mental sicheren Menschen - richtig gut. Mit Zeit, Geduld und viel Zuneigung ist Gaban nämlich so, wie wir ihn hier bei uns erleben: ein wunderbarer, sehr zugetaner und schmusiger Hund. Dann meistert er auch souverän die Situationen und Umweltreize, die ihn alleine oder mit einem nicht stabilen, klaren Menschen verunsichern und überfordern würden. Dann würde er selbst die Initiative ergreifen, Radfahrer, Jogger, Fußgänger anpöbeln und im Ernstfall auch mal heftig danach schnappen.
Mit Hündinnen kommt Gaban inzwischen oft richtig gut klar und spielt und tobt mit ihnen. Bei Rüden gehts nach Sympathie. Auch da gilt: Umso ausgelasteter er ist, um so cooler ist er. Gaban fährt gerne im Auto mit, läuft gut an der Leine und kann auch problemlos alleine zuhause bleiben.
Wer traut sich zu, diesem Hund endlich ein endgültiges Zuhause zu geben?

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Wenja

Hund

Weiblich, kastriert

Ca. 42 cm, ca. 17 kg

Geboren: 15.12.11

Annahme: 28.08.18

Nr. 1318

UPDATE:
Da wir Wenja immer besser kennenlernen, möchten wir über ihre Entwicklung bei uns berichten. Nach wie vor tut sich die unsichere Hündin schwer, fremden Menschen zu vertrauen. Wenn man ihr aber zunächst keine Aufmerksamkeit schenkt, wird sie nach einiger Zeit neugierig und geht vorsichtig auf einen zu. Belohnt man sie und lässt sie wieder ziehen, ist das erste Eis gebrochen.
Um ihr volles Vertrauen zu gewinnen, braucht es allerdings Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld. Aber das ist es wert: Man wird mit intensiven Schmuseeinheiten von morgens bis abends belohnt :). Dann ist Wenja fröhlich, aufmerksam und neugierig auf alles Neue.
Für ein paar Stunden alleine zu bleiben, macht ihr absolut nichts aus. Wofür hat der Mensch denn schließlich eine Couch ;), da wird halt erstmal ein ausführliches Schläfchen gemacht. Für Wenja kein Problem ;-). Spaziergänge findet sie ebenfalls klasse. Es ist eine absolute Freude, diesen Hund unbeschwert über die Wiesen rennen und im Gras wälzen zu sehen. Trifft man allerdings auf andere Hunde, kann sie ungemütlich werden. Daran muss weiter gearbeitet werden, aber ihre Reizschwelle konnten wir mittlerweile schon deutlich erhöhen. Auch bei ihr gibt es Hunde, mit denen sie sich prima versteht und mit denen sie dann auch ausgelassen tobt.
Generell ist Wenja ein Hund, dem man ihren aktuellen Gemütszustand schnell anmerkt und dementsprechend reagieren kann. Wird sie z. B. in einer Situation unsicher, benötigt sie eine ruhige aber bestimmte Ansprache, um sie aus dieser Starre zu lösen. Bei Menschen, die sie kennt, macht sie das sehr gut. Bei Fremden wird sie dann allerdings zur Giftspritze und zeigt deutlich, dass man lieber Abstand halten sollte. Wenja braucht sichere Menschen, die weiter an Wenjas Unsicherheit arbeiten. Und arbeiten tut sie sehr gern! Sie freut sich auf Übungseinheiten, aufs Apportieren und aufs Lernen. Und über diesen Weg bekommt man Wenja auch ausgelastet und zufrieden. So fährt sie auch deutlich weniger schnell hoch und lässt sich nicht mehr so schnell reizen.
In der Basis ist Wenja, wenn sie vertraut, eine wunderbare, feinfühlige Hündin! Also, wer möchte seine Couch langfristig mit ihr teilen? Es lohnt sich sowas von :)!

Wenja ist eines unserer großen Sorgentiere! Sie wurde kurz nach ihrer Ankunft aus Rumänien im Frühjahr 2012 vermittelt. Von dort kam sie ein Jahr später wieder zurück. Bereits einen Monat später zog sie in ihr nächstes Zuhause - aus dem sie 5,5 Jahre später wieder zu uns zurück kam. Ihre Unsicherheit, die sich von Anfang an bei ihr zeigte, konnte in der ganzen Zeit nicht von ihren Menschen verändert werden. Sie bekam in manchen Situationen und vor allen Dingen fremden Menschen gegenüber einfach keine Sicherheit. Deshalb entschied sie sich, eigenständig zu handeln und in Situationen, die sie verängstigen, nach vorne zu gehen. Wenja lebt nun schon wieder eine ganze Weile bei uns. Wem sie vertraut, dem gegenüber ist sie eine unglaublich fröhliche, verschmuste und verspielte Hündin. Viele andere Hunde findet sie toll und fordert sie direkt zum Spielen auf. Kann sie allerdings einen Menschen oder einen anderen Hund nicht leiden, kippt ihr Verhalten schlagartig und sie wird zur "Giftnatter". Bei uns lernt sie nun, mit ihrer Unsicherheit umzugehen und dieses Verhalten in den Griff zu bekommen. Mit den ihr bekannten Menschen klappt das schon sehr gut. Nun suchen wir einen sehr hundeerfahrenen Menschen, der mit der gleichen Zuneigung und Liebe an diese feinfühlige Hündin heran geht, wie wir es bei uns hier tun. Der ihre positiven Seiten genießt und an ihren Macken weiter mit ihr arbeitet. Uns ist bewusst, dass das eine schwierige Suche wird. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, dass für Wenja da draußen noch der richtige Mensch lebt, der ihr die Chance auf ein schönes Leben bietet!!!

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Bruno

Hund

Mischling

Männlich, kastriert

Ca. 34 kg, ca. 65 cm

Geboren: 24.12.13

Nr. 3180

Menschen, die erfahren im Umgang mit Hunden sind und eine konsequente Erziehung ohne jegliche körperliche Beeinflussung mit Geduld und besonders viel Souveränität zeigen, sind die richtigen für Bruno. Denn nach einiger Zeit des Einlebens möchte er sonst gerne die Hoheit über sein Zuhause übernehmen. Deshalb sollten dort auch keine Kinder und keine anderen Tiere leben. Da er - wenn er seinen Menschen völlig akzeptiert - ein wunderbar schmusiger und fröhlicher Hund ist, wünschen wir ihm so sehr, dass da endlich der richtige Mensch für ihn kommen möge! Im Auto fährt Bruno sehr gerne mit. An der Leine läuft er, solange ihm keine anderen Hunde begegnen oder ihm Wild vor die Füße rennt, völlig entspannt.

Bruno lebt in unserer Pension (Bornäckerhof 1, Freigericht-Bernbach), wo Sie ihn Mo-So von 9-11 Uhr und von 16-18 Uhr besuchen können. Zur Vereinbarung eines Kennenlerntermins und für nähere Infos zu Bruno rufen Sie bitte an unter: 01 60/96 89 18 44.

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Fidelia

Hund

Mischling

Weiblich, kastriert

Eher klein, Weiß mit Braun

Geboren: 01.05.18

Annahme: 29.08.20

Die kleine, süße Fidelia ist sehr schmusig, freundlich und verspielt. Menschen findet sie prima. Und auch mit anderen Hunden kommt sie sehr gut klar. Eine prima Hündin, mit der man mit Sicherheit viel Spaß haben kann!

Reserviert

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Wine

Hund

Mischling

Männlich, kastriert

Geboren: 12.04.19

Nr. A722

Unser Sonnenschein Wine ist ein fröhlicher, sehr freundlicher und verspielter Hund, der mit allen Menschen und auch mit allen anderen Hunden prima klar kommt. Gassigehen (bei dem er gut an der Leine läuft) und mit anderen Hunden toben findet er klasse. Kuschelpausen sind dann noch die Krönung. Im Auto fährt er auch problemlos mit. Einfach ein unkomplizierter Freund für seine(n) Menschen und mit Sicherheit auch ein prima Kumpel für einen eventuellen Ersthund!

Leider hat Wine Leishmaniose. Nachdem es ihm damit eine Zeit lang nicht gut ging, ist er jetzt gut eingestellt, seine Blutwerte haben sich stabilisiert und man merkt ihm fast nichts mehr an von seiner Erkrankung. Wine ist Wine :). Ob er sein momentanes Medikament (Kosten ca. 40 EUR/Monat) auf Dauer bekommen muss, wird man sehen. Ein tolles Zuhause wäre mit Sicherheit bei seiner weiteren Gesundung hilfreich. Bei Interesse klären unsere Tierärzte Sie natürlich über Wines Krankheitsbild und eine diesbezüglich hilfreiche Ernährung auf. Es wäre prima, wenn dieser feine Hund bald ein Zuhause finden würde!

Reserviert

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Susi

Hund

Mischling

Weiblich

Noch eher klein, später vermutlich kniehoch, Rotbraun

Geboren: 13.04.20

Annahme: 29.08.20

Susi und ihre Schwester Lizzy sind im Moment noch ein bisschen zurückhaltend. Sie müssen sich noch ein bisschen an ihr vorübergehendes Zuhause gewöhnen.

Reserviert

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Cordula

Hund

Mischling

Weiblich, kastriert

Mittelgroß, Beige

Geboren: 01.04.19

Annahme: 29.08.20

Reserviert

Cordula mit ihrer Freundin Susi:

[Flyerdruck]


Abgabetier Costa zur Vermittlung

Hund

Mischling

Männlich, kastriert

Geboren: 25.04.18

Nr. 4243

Der wunderschöne Costa hat bereits einige Zeit in einer Familie gelebt. Durch veränderte Lebensumstände musste sie sich aber schweren Herzens von ihm trennen. Costa ist ein lebensfroher, verspielter und verschmuster Rüde. Hier und da zeigt er gewisse Unsicherheiten, die aber komplett verschwinden, wenn er sich einmal einem Menschen voll und ganz angeschlossen hat. Seine Bezugspersonen können dann wirklich alles mit ihm machen und Costa macht alles bereitwillig mit. Allerdings kann man diese Kooperation von ihm nicht ab Stunde Null erwarten. Man muss sie sich mit ihm zusammen erarbeiten. Druck und Zwang sind bei Costa definitiv nicht der Weg zum Ziel, sondern Bindungsarbeit, Feingefühl und Konsequenz. Er sollte körperlich und geistig ausgelastet werden, denn Costa lernt wirklich gerne. Mit anderen Hunden versteht er sich im allgemeinen gut. Bei unkastrierten Rüden entscheidet die Sympathie. Er fährt problemlos im Auto mit und kann stundenweise alleine bleiben. Kinder sollten besser nicht mit im Haushalt leben. Eine Einelperson oder ein Paar wären seine idealen Begleiter!
Costas Hauptbezugspersonen hier bei uns schwärmen von Costa: "Wenn wir müde und gestresst von einem langen Arbeitstag kommen, schafft es Costa mit seiner Fröhlichkeit, uns gleich wieder in gute Laune zu versetzen! Es ist eine wahre Freude, mit ihm unterwegs zu sein! Er ist total verspielt und hält unseren eigenen Hund beim Gassigehen schwer auf Trab :)!"  
Leider hat Costa Leishmaniose und muss regelmäßig Tabletten bekommen. Im Täglichen belastet ihn das aber nicht. Bei Interesse an Costa klären sie unsere Ärzte natürlich intensiv über sein Krankheitsbild auf und wie sie in Zukunft damit umgehen können. An monatlichen Kosten würden für seine regelmäßigen Medikamente ungefähr 30 EUR anfallen.
Costa hat eine schwierige Zeit hinter sich und es wäre so schön, ihn endlich wieder in einem stabilen liebevollem Umfeld zu sehen. Er hat es wirklich mehr als verdient!

Reserviert

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Cora

Hund

Mischling

Weiblich

Klein, Schwarz-Grau-Weiß

Geboren: 03.04.20

Annahme: 29.08.20

Die noch sehr kleine und federleichte Cora ist sehr selbstbewusst und lustig. Sie hat keinerlei Berührungsängste und liebt es zu kuscheln und zu spielen. Mit Neuem kommt sie auch auf Anhieb gut klar. Menschen liebt sie. Und bei Hunden weiß sie sich - trotz ihrer geringen Größe - schon sehr gut durchzusetzen. Einfach ein kleiner, entzückender Wirbelwind, der aber auch sehr gut entspannen kann und natürlich auch noch seine Regeln braucht ;)!
Ach ja, Cora fehlt ein Auge. Das hat sie leider schon als Miniwelpe verloren. Aber das bemerkt man kaum und merkt man ihr überhaupt nicht an.

Reserviert

Bloß nichts verpassen ;):

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Lizzy

Hund

Mischling

Weiblich

Noch eher klein, später vermutlich kniehoch, Rotbraun

Geboren: 13.04.20

Annahme: 29.08.20

Reserviert

Lizzy mit ihrer Schwester Susi:

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Vermittlungstier Sidney

Hund

Mischling

Weiblich, kastriert

Ca. 10 kg, Grau-Braun

Geboren: 15.03.19

Annahme: 25.07.20

Nr. A752

Unser kleiner Neuzugang Sidney :)! Ein Superwusel! Gleich da! Gleich auf dem Schoß! Kuscheeeeeln!!! Superlieb mit anderen Hunden. Bis jetzt mit nichts ein Problem. Die Kleine bringt richtig Leben in die Bude :)! Da ist (freundliche) Power dahinter! Nichts für kleine Kinder!

Reserviert

[Flyerdruck]

[Flyerdruck]


Abgabetier Cinderella zur Vermittlung

Weiblich

Cocker Spaniel

Geboren: ca. 2011

Nr. 4346

Alles, was wir über die Vorgeschichte von Cinderella wissen, ist, dass sie ihr Zuhause verloren hat. Deshalb sucht sie ein neues! Und das dürfte bei so einer aufgeweckten Cocker Dame ja nicht das Problem sein, oder? Cinderella ist freundlich, lustig, fröhlich, verspielt und verschmust. In manchen Dingen zeigt sie - ganz Cocker - ihren Dickkopf. Und den gilt es zu beachten! Hauptthemen sind hier Futter und Spielzeug. Deshalb sollten im gemeinsamen Haushalt keine Kinder leben. Und ihre zukünftigen Menschen sollten sicher und erfahren im Umgang mit Hunden sein. Denn dann kann man sehr viel Spaß mit Cinderella haben, die noch richtig Power im Po hat und definitiv jedes Schlammloch, jede Pfütze und jeden Bach ihr eigen nennt ;). Unter uns haben wir sie deshalb intern von Cinderella auf Ella umgetauft, was deutlich mehr ihrem Wesen entspricht ;). Auf diesen Namen hört sie inzwischen auch sehr gut.
Ella kann sehr gut apportieren und hat sehr viel Freude daran. Hat sie sich an ihren Menschen gebunden, kann man sie ohne Leine führen, da sie zwar an Wildspuren interessiert ist, sie aber bei Ansprache nicht weiter verfolgt. Und selbst bei Sicht von Wild ist sie gut abrufbar.
Ella fährt auch sehr gut im Auto mit. Also eine tolle Begleiterin für Menschen, die gerne etwas mit ihrem Hund unternehmen und ihm auch immer wieder Trainingseinheiten gönnen.

Reserviert

[Flyerdruck]





Begriffserklärung:


= Sucht sein (neues) Zuhause            = Bereits vermittelt

Fundtiere sind aufgefundene Tiere, die offensichtlich einer Privatperson gehören, aber ohne diese Person aufgefunden werden. D.h. ein freilaufender Hund, aber weit und breit kein Besitzer in Sicht. Bei Katzen gestaltet sich diese Definition oftmals schwierig, da es auch herrenlose, freilebende Katzen gibt. Hier ist eine Kennzeichnung mittels Transponder oder Tätowierung ein Hinweis auf einen Besitzerhintergrund. 
Fundtiere werden sechs Monate lang auf unserer Internetseite präsentiert, da dies die Frist ist, die ein Besitzer Anspruch auf sein Tier hat. Hier verhält sich der Gesetzgeber wie bei einer Sache, dh Fundsache. Da es sich aber um Lebewesen handelt kommen wir direkt zur nächsten Definition:

Die Pflegestelle:
Bei unseren Fotos von Fundtieren findet sich vereinzelt die Bezeichnung „auf Pflegestelle“. Diese Tiere sind nicht mehr zu vermitteln. Folgende Situationen erhalten die Benennung „auf Pflegestelle“:

Fall1: Ein Fundtier, zu dem sich kein Besitzer meldet, darf erst nach sechs Monaten an neue Besitzer vermittelt werden. Vermisst jedoch jemand sein Tier, setzt er alles daran, es zu finden, so dass speziell Fundhunde meist schon innerhalb weniger Stunden oder Tage einem Besitzer zugeordnet werden können. Erscheint keine Vermisstenmeldung bzw meldet sich kein Besitzer, so schwindet die Wahrscheinlichkeit, daß dieses Tier gesucht wird. 
Anstatt einen Hund oder eine Katze nun sechs Monate im Tierheim zu lassen und dann erst zur Vermittlung freizugeben, vermitteln wir in Absprache mit dem Veterinäramt diese Tiere bereits in der Sechs-Monats-Frist, mit dem Hinweis an die neuen Besitzer, das Tier wieder zurückgeben zu müssen, sollte sich doch noch bis zu einem halben Jahr nach dem Auffinden ein Besitzer melden. 
Um diesem möglichen Besitzer sechs Monate lang die Chance zu geben, sein Tier zu finden, belassen wir trotz bereits erfolgter Vermittlung die Fundanzeige mit Bild die vollen sechs Monate auf unserer Internetseite, benennen das Tier aber als „auf Pflegestelle“ - sprich: es ist nicht mehr zu vermitteln, da es bereits eine neue Familie hat.

Fall2: Wird ein Tier vermittelt, das keiner Sechs-Monats-Frist unterliegt (zur Vermittlung abgegebene Tier zum Beispiel), so geben wir den Interessenten eine Eingewöhnungszeit von zwei Wochen, damit sich Mensch und Tier im neuen Zuhause kennenlernen können. Erst danach machen wir den endgültigen Vertrag. Für diese zwei Wochen der Probezeit lassen wir diese Tiere auch noch im Internet, benennen aber auch sie als „auf Pflegestelle“. Das heißt auch sie sind nicht mehr zu vermitteln. Der Hintergrund ist hier rein technisch: Kommt es doch nicht zur Übernahme des Tieres, müssen wir lediglich den Status „Pflegestelle“ löschen und nicht die vollständige Datei neu hochladen. 

Abgabetiere sind aus Privathaushalten abgegebene Tiere. Das heißt der bisherige Besitzer gibt das Tier bei uns ab und zur Vermittlung frei. Hier entfällt 
eine Sechs-Monats-Frist, da der ehemalige Besitzer das Tier ja bewusst abgegeben und damit sein Recht am Besitz aufgegeben hat. 

Vermittlungstiere sind Tiere, die wir zur Unterstützung anderer Tierschutzorganisationen bei uns unterbringen und vermitteln. Als Tierheim haben wir recht große Kapazitäten, so dass wir hier gerne privat aktive Tierschützer als auch mengenmäßig überrollte ausländische Tierschutzorganisationen unterstützen. Wohl nicht unbekannt ist die Situation in Rumänien, wo Kopfgelder für getötete Straßenhunde vergeben werden und Hunde nur zwei Wochen nach Ankunft im Tierheim getötet werden. Hier gibt es aufgrund der Vielzahl der Tiere ganze Tierheim-Farmen, deren Unterstützung in einem wohlhabenden Land wie Deutschland unstrittig angezeigt ist. Die Unterstützung von Tierschutzorganisationen außerhalb der EU ist schwierig, da die nach Deutschland verbrachten Tiere strenger Einreisebestimmungen und Quarantänevorschriften im Herkunftsland unterliegen, deren Einhaltung für den ohnehin schon unterstützungsbedürftigen Absender kostspielig ist. Hier bleibt nur die finanzielle Unterstützung.